Völlig aufgeregt drängen die Kinder und ihre Eltern ins Foyer des Münchner Kindertheaters am 17. April 2013. Es geht zu wie in einem Bienenstock. Die wenigsten von ihnen dürften jemals ein Theater von innen gesehen haben. Denn unserer Einladungen gingen gezielt an Familien, deren Kinder sonst keinen Zugang zu vergleichbaren kulturellen Angeboten erhalten.

Es wurde „Pippi Langstrumpf“ gespielt und die kleinen Zuschauer spielten aktiv mit, als es z. B. darum ging, Pippi vor den Einbrechern in der Villa Kunterbunt zu warnen. Die kleinen Besucher ließen sich von den Geschichten um Pippi mitreißen.

Die Patenschaft für diesen Nachmittag übernahm der aus der TV-Serie „Bergdoktor“ bekannte und beliebte Schauspieler Hans Sigl.

Dank der kostenlosen Vorstellung des Münchner Theaters für Kinder und den in der Pausen gereichten Getränken und Naschereien wurde diese Nachmittag ein voller Erfolg.